Omas Hausbackstube

historische Backrezepte

Berliner Königstorte

Die Berliner Königstorte entstand um 1820 und ist ein schönes Beispiel alter, wie auch heutiger, Konditorkunst. Historische Backwerke sind natürlich immer auch Ideengeber. In Berlin regierte König Friedrich Wilhelm III., Ehemann der beliebten Königin Louise, dem die Torte gewidmet war.

Berliner Königstorte

Ingredients

500 g Mandeln

6 Eier

500 g Würfelzucker, besser Hutzucker in Stücke geschlagen

500 g Butterschmalz

380 g Mehl

abgeriebene Schale von 2 Zitronen

Gewürze nach Bedarf: Macis, Vanille,

Früchte:

Beeren, kleingeschnittene Kompottfrüchte

Aprikotur

Glasur:

140 g Puderzucker

1 Eiweiß

etwas Zitronensaft

Zitronat

Pomeranzenschale

Instructions

  1. Die Mandeln mit den Eiern fein zerreiben,
  2. den Zucker dazu geben und weiter mit einer Reibekeule zermalen,
  3. die Butter dazugeben und weiter reiben,
  4. die abgeriebene Zitronenschale dazu geben.
  5. Mehl auf die Tischplatte geben und die Mandelmasse dazu geben.
  6. Die Masse gut durchkneten.
  7. Man benötigt insgesamt 10 dünne Böden, die nach oben immer kleiner werden. Man kann 2 oder 3 Böden einer Größe backen, so dass es breitere Etagen ergibt, oder jede Platte immer 1 cm kleiner machen.
  8. Die Böden backt man am besten auf Papptellern, die man sich zurecht schneidet.
  9. Die Teigplatten dürfen nur messerrückendick sein und werden mittelbraun gebacken.
  10. Die Böden werden noch warm heiß aprikotiert, so dass sie nicht von dem kommenden Belag durchweichen. Außerdem kann man jede Teigplatte dünn mit einer Pudding-, oder Buttercreme einstreichen, wer mag, auch beide abwechselnd.
  11. Die Böden werden nun mit diversen Früchten zusammengefügt. Es eignen sich grob pürierte Beeren, in Scheiben geschnittene Erdbeeren, in Scheiben geschnittene Kompottfrüchte usw. Kiwi-, marinierte Zitronen-, oder Orangenscheiben eignen sich ebenfalls. Die Früchte müssen aber geschmacklich zusammenpassen, und es sollten auch nicht mehr als 3 Sorten sein.
  12. Ist die Torte zusammengesetzt, wird sie vollständig aprikotiert und oben dünn glasiert. Die Glasur muss wenigstens eine halbe Stunde gerührt werden, so dass sie ganz weiß wird. Die leichte Säure der Glasur mildert die Süße der Aprikotur etwas ab.
  13. Letztlich dekoriert man die Kuchenetagere mit Sukkade, Geleefrüchten oder Belegfrüchen.


 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Free Google Page Rank

%d Bloggern gefällt das: